Lassen Sie sich gerne von unserer Fachzahnärztin Dr. Alexandra Kringe
persönlich beraten. Für Infos und Termine
rufen Sie uns gerne an unter 0 54 53 - 93 38 - 19.

Ihr Weg zu schönen und geraden Zähnen

Lose Spangen

Herausnehmbare kieferorthopädische Apparaturen gliedern sich in zwei Bereiche. Funktionskieferorthopädische Geräte, wie sie in der Frühbehandlung häufig benutzt werden und aktive Platten.

Regelmäßig stellt der Patient sie einmal pro Woche selbst nach. Sie bewirken vor allem die Dehnung der Zahnbögen oder führen kippende Einzelzahnbewegungen durch. Es gibt auch herausnehmbare Geräte, z.B. Twin Block, die beide Bereiche in sich vereinen.

Alle herausnehmbaren Geräte sollten 12-14 Stunden pro Tag getragen werden.

Feste Spangen

Häufig kommen feste Spangen nach einer Vorbehandlung mit losen Spangen zur Korrektur von grossen Einzelzahnfehlstellungen (z.B. Verlagerung von Zähnen), Wurzel- oder starken Bisskorrekturen zum Einsatz. Am bekanntesten ist die feste metallfarbene Spange, es gibt aber auch ästhetischere Varianten.

Feste Zahnspangen können eine Fehlstellung der Zähne sehr effektiv korrigieren und sind schon lange auch bei Teenagern akzeptiert.

Wir betreuen Sie oder Ihr Kind ganz persönlich durch die regelmäßige Kontrolle des Therapieerfolgs und unterstützen Sie zusätzlich mit unserem speziellen KFO-Prophylaxeprogramm.

Wussten Sie eigentlich, dass wir Ihnen auch optisch dezente Brackets aus zahnfarbener Keramik anbieten können?

Zahnmedizinisches Zentrum Recke | Pottkamp 3 | 49509 Recke | Tel 0 54 53 - 93 38 - 0 | Fax 0 54 53 - 93 38 - 28 | www.zmz-recke.de | info@zmz-recke.de